Geschichte

Ein grandioses Naturschauspiel, das Jahrtausende verborgen blieb
Die Geschichte der Thermalgrotte, dem Schmuckstück der Resorts in der Toskana.

Grotta Giusti ist heute wie damals die schönste Thermalgrotte Europas. Sie ist das Schmuckstück unseres Spa-Hotels in der Toskana und weltweit einzigartig.
Die Geschichte der Grotte beginnt im Jahr 1849 auf einem Hügel, der über der Ortschaft Monsummano liegt. Tagelöhner arbeiteten in einem Kalksteinbruch, der auf dem Grundstück der Familie Giusti lag, deren Oberhaupt damals der Vater des berühmten Dichters war. Beim Versetzen eines Felsblocks stießen sie auf einen Hohlraum. Sie warfen einige Steine hinein und waren davon überzeugt, dass es auf dem Grund Wasser geben musste. Ihre Neugierde war geweckt und sie informierten Domenico Giusti. Man beschloss, den Zugang zur Höhle zu vergrößern und ein paar Freiwillige ließen sich in den mysteriösen Naturbrunnen hinab.

Unten erwartete sie ein grandioses Naturspektakel: von der Höhlendecke herunterhängende Stalaktiten und vom Boden der Höhle nach oben wachsende Stalagmiten, Gänge und unterirdische Räume und ein Warmwassersee, der alles mit seinen warmen Dämpfen erfüllte.

Die Auskundschafter bemerkten, dass die Dämpfe bei ihnen eine stärkere Schweißabsonderung bewirkten und einer von ihnen behauptete sogar, dass sie seiner Gesundheit genützt hätten: Die Gelenkschmerzen, die ihn seit Jahren plagten schienen plötzlich verschwunden zu sein.
Die Nachricht von der Entdeckung machte schnell die Runde und stieß bei Ärzten auf reges Interesse. Durch die Erforschung des Phänomens fanden sich wissenschaftliche Belege für die klinische Wirksamkeit der Behandlung.
Alsdann beschloss die Familie Giusti einige „Behandlungskabinen“ errichten zu lassen, womit der Grundstein für den Bau der historischen Bäderanlage gelegt wurde. Somit wurde für die immer zahlreicher werdenden Besucher, die in den Genuss der wundersamen Grotte kommen wollten, ein angenehmerer Aufenthalt möglich.

Binnen kürzester Zeit verbreitete sich die Fama der „Dampfbäder“ und ihrer außergewöhnlich wohltuenden Wirkung, sodass zunehmend mehr Franzosen und Engländer in die sogenannten Königlichen Bäder drängten. Sogar Giuseppe Garibaldi bestätigte 1867 die Wirksamkeit der Grotte und dankte den Eigentümern in einem enthusiastischen Brief.
Der große Erfolg sorgte dafür, dass 1880 das Hotel „Albergo Reale“ erbaut wurde, wo auch der Prinz von Neapel und Giuseppe Verdi residierten, der die Grotte als „das achte Weltwunder“ bezeichnete.

Im Laufe der Zeit wurden an der Grotte bedeutende Veränderungen vorgenommen, um den Besuchern einen sicheren und angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen, allerdings ohne dabei ihre ursprüngliche, naturgegebene Schönheit zu verfälschen.

 
 
Winner of World Spa Awards
 
Winner of ESPA Innovation Award
 
Winner of tripadvisor Certificate of Excellence
 
 
QUESTO SITO UTILIZZA "COOKIE" TECNICI E COOKIE DI TERZE PARTI: SE VUOI SAPERNE DI PIÙ O NEGARE IL CONSENSO LEGGI L'INFORMATIVA ALTRIMENTI CHIUDI